INFORMATIONEN ZUR CORONALAGE - - - - 16.06.2020

Liebe NaturFreunde und Freunde der Natur,

alle Veranstaltungen des zweiten Quartals mussten leider abgesagt werden.
Der Vorstand bedankt sich bei Euch für die Geduld und Zuversicht, die Ihr dem Verein gegenüber wegen der Pandemie gezeigt habt.

Mit der aktuellen Corona- Bekämpfungsverordnung (Stand bis Juni 2020) sind unter Einhaltung von Verordnungen Naturführungen wieder möglich. Das BNUR (Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume) hat zusammen mit dem MELUND (Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung) konkrete Durchführungshinweise erarbeitet.

Wir wollen es nun wagen, ab Juli wieder Aktivitäten aufzunehmen. Dies alles ist unter Vorbehalt und in Teilnehmer-Eigenverantwortung. Jeder Veranstaltungsleiter hat das Recht, seine Veranstaltungen durchzuführen oder fallen zu lassen. Dies entscheidet er sowohl aus Sicht der aktuellen Gebotsregeln bzw. auch aus persönlichen Gründen.
Er kann dies auch kurzfristig entscheiden.

Mögliche Veranstaltungen in unserem Treffpunkt Gemeindezentrum allerdings sollten zumindest
für das 3. Quartal 2020 unterbleiben.

Hier nun einige Verhaltensregeln (Quelle u. a. BNUR und MELUND):

Namen durch den Veranstaltungsleiter (sowie Adresse und Tel.- Nr. bei Gästen) notieren!

Exkursionsgruppen bis max.20 Personen.

Führungen kontaktlos, ohne Berührung der Materialien / Ferngläser, etc.

Ob eine Einkehr (Bäcker, Restaurant, o. ä.) möglich ist, entscheidet der Veranstaltungsleiter.
   Grundsätzlich sollte dies aber bei größeren Gruppen (über 12 Personen) unterbleiben.

Bei Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist Maskenpflicht! Außerdem sollten nur 2-4 Personen
    zusammensitzen; also Abstand und Verteilung im Zugabteil, soweit möglich.

Wichtig ist, die Hygienestandards einzuhalten:

o 1,5 Meter Mindestabstand zwischen Personen, die nicht in einem gemeinsamen Haushalt leben, d. h., dass
    wir bei Wanderungen in sehr kleinen Gruppen mit Abstand zueinander wandern.
   (Das war bei uns schon immer so.)

o Einhaltung der allgemeinen Regeln zur Husten- und Nies-Etikette

o Möglichkeiten zum Desinfizieren der Hände mitnehmen.

Trotz dieser noch widrigen Umstände wünscht der Vorstand allen Teilnehmern viel Spaß, gutes Wetter und natürlich Gesundheit.

Mit naturfreundlichen Grüßen  

Rainer Naujox

_______________________________________

 

__________________________________________________________________________________

Highlights und Empfehlungen
       für 2020 und zum aktuellen Quartalsprogramm
______________________________________________________

                                          .... folgen in der nächsten Zukunft ....

________________________________________________________________________________

                      Hier folgen Meldungen aus den vergangenen Jahren

             A. Pressemitteilung vom September 201

             B. Pressemitteilung vom 11. März 2018

             C. Highlights aus 2017 

____________________________________________________________________

 

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

___________________________________________________   

 

Berichte über Highlights des Jahres 2017

   
1. Verleihung der Ehrennadel am 05. Dezember 2017

              2. Renaturierungsmaßnahme Mühlenau am 21. Okt. 2017

          3. Pressemitteilung der Kulturlandschaft 

        Pinneberger Baumschulen e.V. vom 27. März 2017       __________________________________________________

          

Rainer Naujox (links) und Daniel Günther

   
Rainer Naujox führt seit mehr als zehn Jahren die Ortsgruppe Pinneberg des Vereins

NaturFreunde Deutschlands.

Sein Engagement geht weit über den Kreis Pinneberg hinaus.

Die Vielfalt der Natur erleben, zu erhalten sowie die Nachhaltigkeit des Umweltgedankens zu fördern sind
Bestandteile des von Rainer Naujox ausgearbeiteten Programms.

Mit großem lnteresse nehmen die Menschen die von ihm angebotenen Wandertouren wahr und durchstreifen
unter seiner Leitung die Moore und Marschlandschaften im Kreisgebiet.
Rainer Naujox hat eine Wanderbroschüre herausgegeben, die trotz hoher Auflage bereits innerhalb weniger Wochen vergriffen war.
Bei Vorträgen und Seminaren informiert er die Menschen über die Bewahrung des Naturerbes. Außerdem bietet er an, einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Unter anderem durch den Bau von Vogelnistkästen sowie Fledermaushöhlen.

Rainer Naujox gehört dem Kreis-Naturschutzbeirat an, den er mit seinen fundierten Kenntnissen und großem Engagement ganz wesentlich mitprägt.

 

 

2. Renaturierungsmaßnahme Mühlenau

Liebe NaturFreunde und Freunde der Natur,

wir bereits bei einigen Treffen angesprochen, wurden wir von der Stadt Pinneberg
(FD Stadt- und Landschaftsplanung , Fr. Dr. Oldenburg) angesprochen zu einer Hilfestellung einer Aktion der
"Renaturierungsmaßnahme Mühlenau" in Pinneberg.
angesprochen. Dort waren viele Helfer notwendig

Anbei ein Gruppenfoto
sowie ein Pressebericht vom 23.10.2017 der Aktion
"Bachaktionstag an der Mühlenau" am 21. Okt. 2017, an der wir als Ortsgruppe Pinneberg mit 25 Personen (von insgesamt etwa 70) teilgenommen haben.

Pressebericht vom 23.10.2017

3. Pressemeldung der Kulturlandschaft Pinneberger Baumschulland e.V..

Unterzeichnung Kooperationsvertrag.
vLnR
Rainer Naujox - Wolfgang Rüscher - Dr. Frank Schoppa

Das Pinneberger Baumschulland und die Pinneberger Naturfreunde starten Zusammenarbeit

     Der Förderverein Kulturlandschaft Pinneberger
     Baumschulland e.V., Vorsitzender
     Dr. Frank Schoppa, und die
     NaturFreunde Pinneberg e.V., Vorsitzender
     Rainer Naujox, unterzeichneten am
     29. März 2017 im Pinneberger Rathaus einen
     Kooperationsvertrag beider Vereine.

Naujox und Schoppa begründeten die Zusammenarbeit ihrer gemeinnützigen Vereine mit dem gemeinschaft-lichen Ziel, die historisch gewachsene, kulturelle und naturräumlichen Eigenart der Kulturlandschaft Pinneberger Baumschulland im Sinne der Nachhaltigkeit zu schützen, zu pflegen und zu entwickeln.

Die Zusammenarbeit erstreckt sich vor allem auf die Wissensvermittlung z. B. durch umweltpädagogische Maßnahmen und natursportliche Aktivitäten:

  • Zu Fuß- und Radwanderungen mit Informationscharakter zur Kulturlandschaft, Gartenkultur und Baumschulwirtschaft sowie deren geschichtliche und landeskulturelle Entwicklung und aktuelle Situation.
  • Exkursionen mit Besichtigungen geeigneter Ziele der Gartenkultur, Baumschulwirtschaft sowie des Umwelt- und Naturschutzes.
  • Öffentlichkeitsarbeit, z.B. als Veranstaltungen mit Vorträgen/Berichten und Pressearbeit über die Kulturlandschaft und ihre nachhaltige Entwicklung. Dies schließt sozial-, wirtschafts- und kulturpolitische sowie naturschutz- und umweltpolitische Fragen ein.

Naujox: „Wir möchten unsere Kulturlandschaft durch Wanderwege, Lehrpfade und neue Gehölzanlagen verschiedener Art bereichern. Da liegt die Zusammenarbeit  mit dem Pinneberger Baumschulland nahe.“
Schoppa: „Mit den Naturfreunden wollen wir unsere Kulturlandschaft erlebbar machen. Dabei stehen Naherholung, Landschaftserlebnis und  Umweltbildung im Vordergrund.“

     ____________________________________________________________________________________